Werkschau „Stimmungen“

Erschienen in der Schwäbischen Zeitung:

Stimmungen eingefangen – Kunstkreis ’84 Riedlingen lädt zur Werkschau und zeigt auch Radierungen „Unserer kleinen Stadt“

Der Kunstkreis `84 Riedlingen gibt sich alle Jahre ein Thema vor, nach dem seine bildenden Künstler und Künstlerinnen in ihren Reihen frei arbeiten können. „Stimmungen“ wurde für 2021 gewählt. Das Ergebnis ihrer Auseinandersetzung damit wird von 18 Malerinnen und drei Malern jetzt in einer Werkschau im Kaplaneihaus gezeigt. Vernissage ist am Donnerstag, 10. März, 19 Uhr.

Kunstkreisvorsitzender Dr. Berthold Müller führt in die Ausstellung ein. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Conrad Graf-Musikschule.
50 Bilder in verschiedenen Techniken werden zu sehen sein, drücken überschwängliche Freude, Fröhlichkeit, aber auch Mut, Aggression, Trauer, Einsamkeit aus. Es gibt Landschaften, die zum Träumen einladen oder auch düstere Gedanken erlauben. Überhaupt ist die Natur ein gerne gewähltes Motiv. Sie erlaubt es, unterschiedliche Befindlichkeiten auszudrücken, Wasser hat eine Vielfalt an Facetten, beruhigend bis beängstigend. „Corsica“ oder „Lichtblick“ sind die Titel, „Feuerabend“ oder „Mittagsflimmern“, „herbstlich-neblig“, aber auch „Sonnenstrahlen durchbrechen das Blätterdach“. Freuen darf man sich zudem auf Bilder, die mit „Verträumt“ überschrieben sind oder „Freiheit“ und „Das kleine Glück“. Malerei in Öl oder Acryl dominiert, aber auch Collagen sind zu sehen, die zudem den Rahmen mit einbeziehen. Kunstkreisvorsitzender Berthold Müller hat für sich eine neue Technik entdeckt und einen elektronischen Pinsel auf seinem iPad geführt. „Ich bin wie als Maler an das Thema herangegangen“, berichtet er, die drei dabei entstandenen Bilder trügen genauso seine Intention, nur, dass sie auf virtuellem Weg entstanden seien. Er hat sie danach auf Acryl-Glas drucken lassen und zeigt hier neue Wege in der Kunst auf. Bei den abstrakten Bildern in der Ausstellung kann jeder Betrachter selber auf die Reise seiner Stimmungen gehen, Farben geben sie dennoch etwas vor. Leicht nachzuempfinden ist die Stimmung jenes Frauenkopfes, der als Skulptur von Christa von Bischopinck einen vom Fensterbrett anblickt.

Das Jahresthema „Stimmungen“ in Bilder umgesetzt haben Elisabeth Bea, Christa von Bischopinck, Barbara Bulander, Martha Chavillier, Ruth Dziuba, Christa Enderle, Marlene Fechner, Karin Gerster, Hildegard Grammer, Gisela Grimm, Peter Günther, Rotraut Klar, Berthold Müller, Martina Oster, Ricki Scopes, Hannelore Sigrist, Rainer Sigrist, Gudrun Suchenwirth-Haag, Christiane Treiber, Maria Wechselberger und Christa Wilhelm.

Ergänzt wird diese Werkschau um die Präsentation von 27 Radierungen. Zehn Malerinnen haben sich beim „Jour fixe“ des Malkreises hier „Unserer kleinen Stadt“ gewidmet und reizvolle Ecken Riedlingens zunächst mit der Kamera eingefangen und danach zeichnerisch umgesetzt, um sie schließlich zu drucken. Dafür wiederum schenkte der Kunstkreis Gelegenheit. Außer bereits Genannten hat sich noch Christiane Treiber mit dieser Technik beschäftigt. Auf den kleinformatigen Radierungen gibt es viel zu entdecken: Stadtgraben oder Mühltörle, Zellemesturm, Zwiefalter Tor, Sankt Georgs-Kirche, Stadtmauer oder Stadtsilhouette, aber auch Ausschnitte aus dem Narrenbrunnen.

Die Werkschau „Stimmungen“ des Kunstkreises `84 Riedlingen im Kaplaneihaus, Kirchstraße 2, ist bis 3. April freitags und samstags von 15 bis 17 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen.

Von Waltraud Wolf

© 2018-2022 Kunstkreis '84 Riedlingen e.V.
Kaplaneihaus - Kirchstr.2 - 88499 Riedlingen
Impressum - Datenschutz
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.