Werkschau 2018 zum Thema „Feuer, Wasser, Erde“

 

„Feuer, Wasser, Erde“ war die Werkschau 2018 des Kunstkreises `84 Riedlingen im Kaplaneihaus überschrieben. 22 Mitglieder beteiligten sich daran. Vernissage war am Donnerstag, 15. März, im Kaplaneihaus in Riedlingen. Zu sehen war sie bis 8. April.

Die Bilder dazu sind während der Jour-fixe-Treffen des Malerkreises donnerstags, in dem VHS-Kurs von Ruth Dietrich oder unabhängig davon zu Hause entstanden. Das Thema ließ erahnen, dass die meisten farbintensiv sind, steht doch Rot/Orange oder auch Gelb für Feuer, Blau in vielen Tönen für Wasser und Grün, Braun oder gar Schwarz für Erde. Doch auch ganz zarte Auseinandersetzungen mit dem Thema waren zu sehen. Die Künstler arbeiteten in verschiedenen Techniken: Aquarell, Acryl, Öl, sie experimentierten mit Pigmenten und verschiedenen Bindemitteln, überraschten mit dem Effekt einer speziellen Schütttechnik. Auch Siebdrucke beeindruckten und ein Hingucker war die kleine Skulptur „Badender in einem Zuber“. Dem Betrachter begegneten in den abstrakten und gegenständlichen Bildern Vulkanausbrüche, Feuerbrünste, schroffe Felsen, Gewässer mit Pfählen, Wassergischt, Landschaften, aber auch Aktbilder. Beeindruckend waren die Stoffbilder, die zuletzt beim Jour fixe entstanden sind.  Um die drapierten Stoffe zusammen zu fügen,  wurden besondere Garne verwendet und mit auffallenden Stichen versehen.Bei der Vernissage betonte der Kunstkreis-Vorsitzende Dr. Berthold Müller, das Thema Feuer, Wasser, Erde sei an Komplexität fast nicht zu überbieten. Er bescheinigte allen  Malerinnen und Malern, einen persönlichen Zugang zu dem Thema gesucht und gefunden zu haben.

Der Kunstkreis bezeichne die Präsentation der Bilder als Werkschau, weil es um eine experimentelle Suche nach dem geeigneten Ausdruck gehe: um das Ausprobieren neuer Techniken und um ein voneinander und miteinander Lernen. Die schließlich entstandenen Bilder würden zum Fingerabdruck eines Prozesses, in dem von der ersten Skizze, einer ersten Bildanlage zum Verändern, Überarbeiten und wieder Verändern bis hin zum nochmaligen kritischen Überprüfen alles enthalten sei, was schließlich als Ergebnis bestehen bleibe.

W. Wolf

Die Künstler der Werkschau:

An der Werkschau des Kunstkreises `84 Riedlingen beteiligen sich Elisabeth Bea, Christa von Bischopinck, Barbara Bulander, Martha Chavillier, Ruth Dietrich, Ruth Dziuba, Christa Enderle, Marlene Fechner, Karin Gerster, Hildegard Grammer, Gisela Grimm, Rotraut Klar, Ute Leich, Martina Oster, Ricki Scopes, Gerda Sorger, Hannelore Sigrist, Elke Stietzel, Maria Wechselberger, Peter Kuhn, Berthold Müller und Rainer Sigrist.

© 2018-2019 Kunstkreis '84 Riedlingen e.V.
Kaplaneihaus - Kirchstr.2 - 88499 Riedlingen
Impressum - Datenschutz
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.